Logo des VBW

Navigation

Navigationshilfe

Es kocht

Sozialpsychiatrischer Dienst

Was

Der Sozialpsychiatrische Dienst stellt im Rahmen der Vorsorge, Nachsorge und Krisenintervention mobile, ambulante und tagesstrukturierende Hilfsangebote für psychisch erkrankte Menschen zur Verfügung. Die mobile sozialpsychiatrische Betreuung findet im unmittelbaren Lebensumfeld der Betroffenen statt. Durch die Erarbeitung von Coping-Strategien, der Schaffung von Tagestrukturen und dem Case Management von Helfersystemen soll dem Klientel ein weitgehend selbstbestimmtes Leben möglich werden.
Reine Kriseninterventionen bei Personen, die noch nicht im Betreuungssystem aufgenommen sind, werden nicht durchgeführt. Das Mobile Sozialpsychiatrische Team ist nicht als Notfalldienst konzipiert.
 
Das Tageszentrum bietet  ambulante, tagesstrukturierende und rehabilitative Betreuung. Stützende und aktivierende Angebote im Tageszentrum helfen dem Klientel, wieder am Alltagsleben teilzunehmen. Das Tageszentrum ist ein sozialtherapeutisches Angebot für psychisch erkrankte Menschen, die in ihrer Lebensgestaltung und im Aufrechterhalten von Sozialkontakten eingeschränkt sind.
 
Hilfsangebot des Mobilen Sozialpsychiatrischen Teams:
  • Beratung
  • Betreuung

Aufgabe

Der Sozialpsychiatrische Dienst ergänzt im Auftrag des Amtes für Soziale Dienste die staatliche psychosoziale Grundversorgung Liechtensteins und  führt die Betreuung von Klienten durch. Diese werden vom Therapeutischen Dienst (ASD), von niedergelassenen PsychiaterInnen und HausärztInnen, von konzessionierten PsychotherapeutInnen/PsychologInnen oder von stationären Einrichtungen zugewiesen.

Wer

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet einen nachgehenden, ambulanten und tagesstrukturierenden Rahmen für erwachsene Männer und Frauen aus Liechtenstein:
  • mit psychischen Krankheiten oder Störungen
  • mit Abhängigkeiten
  • mit psychosomatischen Erkrankungen
  • für Menschen in Krisensituationen
 
Der Grundgedanke des Sozialpsychiatrischen Dienstes ist, eine kontinuierliche und stabile Beziehung zwischen dem psychisch erkrankten oder belasteten Menschen und der Betreuungsperson herzustellen und ihn in seinem natürlichen Umfeld, zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Tageszentrum während einer problematischen Phase seines Lebens zu begleiten und zu betreuen. Für die KlientInnen sowie deren Angehörigen stellen diese Dienstleistungen eine Entlastung und Unterstützung in der Rehabilitation dar.

Angebot

Das Mobile Sozialpsychiatrische Team bietet folgende Angebote:
 
«Gemeinsam neue Wege entdecken»
 
Beratung:
  • Kontaktaufnahme mit Zuweisern (Haus- und Fachärzte, Amt für Soziale Dienste,Psychologen / Psychotherapeuten, Kliniken / Spitäler)
  • Hausbesuch zur Erfassung der aktuellen Situation / Abklärung
  • Abklärung bei Zwangseinweisung und Sicherstellung der Nachbetreuung
 
Betreuung:
  • Hausbesuche
  • mit dem Klienten Bewältigungsstrategien im Umgang mit Alltäglichem erarbeiten
  • praktische Hilfe und Anleitung zur Selbständigkeit anbieten
  • Tagesstrukturen im Sinne von Beschäftigung, Berufserfahrung, Freizeitgestaltung, etc. schaffen
  • Case-Management / Koordination der interdisziplinären Hilfen: Koordination z.B. mit Hausarzt, Familienhilfe, Gemeindekrankenpflege, Kontakt- und Beratungsstelle für das Alter, Selbsthilfegruppen, etc.
  • Hilfeleistung bei Kontakt mit Behörden, Ämtern, ASD, IV, Gericht
  • beratender Kontakt zu Klient und Arbeitgeber
  • konstruktive Zusammenarbeit mit Ärzten und Psychologen
  • Unterstützung bei Wohnungs-, Arbeitssuche, usw.
  • Ansprechpartner für Familie und Angehörige
 
Das Sozialpsychiatrische Tageszentrum bietet folgende Angebote:
 
«Dem Leben Raum geben»
 
Das Tageszentrum hilft, wieder am Alltagsleben teilnehmen zu können, es soll ein Einstiegstor zur Resozialisierung sein. Dies erfordert Niederschwelligkeit. Ziel ist es, über das Contactcafé in eine Wochenstrukturierung zu finden. Das Wochenprogramm ist ansprechend, einladend und motivierend gestaltet. Die Inhalte sind flexibel an die Bedürfnisse der BesucherInnen angepasst.  Das Tageszentrum wurde mit einem Stufenmodell konzipiert:

Stufe 1: Niederschwellige Kontaktstätte «Contactcafé»
«Willkommen sein», «einen Platz haben», «erwartet werden»
Völlige Niederschwelligkeit, das heisst ein offener Zugang ohne Voranmeldung, keine Verpflichtungen und vor allem ein Akzeptiertsein, ohne besondere Leistungen erbringen zu müssen.
 
Stufe 2: Wochenstruktur Gruppen
Gruppenangebote mit verschiedensten Inhalten in den Bereichen kreative Beschäftigung (z.B. Ton- und Speckssteinatelier), Freizeitgestaltung, körperliche Aktivität, Yoga und Entspannung, Kochen, Haushalt und Werkstatt.
Wichtig: Verbindlichkeit erhöhen, einzelne Gruppenangebote werden individuell auf die Klientin / den Klienten zu einem für sie / ihn zugeschnittenen Angebot zusammengestellt - «Orientierung geben».
 
Stufe 3a: Manufaktur (kreativ); 3b Manufaktur (Arbeit)
Ansprechperson: Waltraud Wohlwend, M +423/ 791 71 20, waltraud.wohlwend@vbw.li
 
Stufe 4: Arbeitstrainingsprogramm
Ansprechperson: Roman Gubser Heeb, T +423/ 232 88 10, M +423 7917105, atp@vbw.li
 
 
 
Freizeittreff
Der Freizeittreff ist ein Treffpunkt, wo Aktivitäten gemeinsam geplant und durchgeführt werden. Es gibt ein Frühlings- / Sommerprogramm und ein Herbst- / Winterprogramm.
 

Wie

Wie können die Leistungen des Mobilen Sozialpsychiatrischen Teams in Anspruch genommen werden?
 
Es bedarf einer Zuweisung von folgenden Institutionen oder Fachpersonen:
  • Amt für Soziale Dienste (ASD)
  • Fach- und Hausärzte
  • Psychologen / Psychotherapeuten
  • Kliniken / Spitäler
 
Wer kann das Tageszentrum besuchen?
  • Im «Contactcafé» ist jeder herzlich Willkommen.
  • Die Wochenstrukturgruppen werden über das Mobile Sozialpsychiatrische Team angemeldet,   T +423/ 791 71 02,  erika.heis@vbw.li
  • Eine Anmeldung zum Freizeittreff erfolgt über Martin Domig, T +423/ 791 71 03, martin.domig@vbw.li
 
Die Leistungen werden über die Krankenkassen abgegolten.

Team

Der Sozialpsychiatrische Dienst (SoPD) setzt sich zusammen aus Fachpersonen der Sozialpsychiatrie, der Arbeitsagogik, Sozialpädagogik und Ergotherapie.
 
 
v.l.n.r.:
Maria Dünser, Lebens- und Sozialbegleiterin
Roman Gubser Heeb, Dipl. Arbeitsagoge
Martin Domig, Dipl. Psych. Pflegefachmann
Herta Hofinger, Dipl. Pflegefachfrau (Leiterin Chicobello)
Andrea Gstöhl, Dipl. Psych. Pflegefachfrau
Waltraud Wohlwend, Agogin i.A.
Erika Heis, Dipl. Psych. Pflegefachfrau (Leiterin SoPD)
Sabine Wilscher, Dipl.Psych. Pflegefachfrau
René Vogt, Dipl. Psych. Pflegefachmann
Oliver Süsstrunk, Dipl. Psych. Pflegefachmann
 
es fehlt: Carmen Neuhaus-Giuliani, Dipl. Pflegefachfrau (Stv. Leiterin SoPD)
               Andrea Maierhofer, Dipl. Sozialpädagogin

Weitere Informationen

Für nähere Informationen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes gerne zur Verfügung.
 
Sozialpsychiatrischer Dienst
Mobiles Sozialpsychiatrisches Team             
Felbaweg 10
9494 Schaan
T +423 | 232 05 51
F +423 | 235 00 25
mst@vbw.li
 
Leiterin
Sozialpsychiatrische Dienstleistungen
Frau Erika Heis
Felbaweg 10
9494 Schaan
T +423 | 232 05 51
M +423 | 791 71 02
erika.heis@vbw.li
 
Sozialpsychiatrischer Dienst
Tageszentrum / Contactcafé
Herr René Vogt
Felbaweg 10
9494 Schaan
T +423 | 232 05 51
M +423 | 791 71 13
taz@vbw.li
 
Sozialpsychiatrischer Dienst
Beschäftigung
Frau Waltraud Wohlwend
Felbaweg 10
9494 Schaan
T +423 | 232 05 51
M +423 | 791 71 20
waltraud.wohlwend@vbw.li
 
Sozialpsychiatrischer Dienst
Arbeitstrainigsprogramm
Herr Roman Gubser Heeb
Felbaweg 10
9494 Schaan
T +423 | 232 88 10
M +423 | 791 71 05